Home zu meiner Person Therapieangebot Information Supervision Kontakt Impressum

Therapieablauf



Psychotherapie für Erwachsene


Ich biete Psychotherapie für Erwachsene an und habe hierfür die Kassenzulassung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, Kreis Bergstraße. Die Informationen zum Therapieantrag beziehen sich auf Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherungen. Private Krankenversicherungen haben unterschiedliche Vorgehensweisen. Bitte erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Krankenkasse. Sie können die Unterlagen/ Formulare Ihrer Krankenkasse mitbringen. Wir werden dann gemeinsam das Vorgehen besprechen.

Erstgespräch/ Probatorische Sitzungen

Das Erstgespräch bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Probleme und Beschwerden zu schildern. Darüber hinaus versuche ich, einen ersten Eindruck von der Symptomatik, aber auch von den Ursachen der Entstehung und Aufrechterhaltung der Beschwerden zu gewinnen.

Es dient ebenso wie die ggf. folgenden probatorischen Sitzungen dazu, dass Sie sich ein Bild von mir machen und für sich prüfen, ob Sie sich verstanden fühlen und Sie ausreichend Vertrauen entwickeln können, um eine Psychotherapie bei mir aufnehmen zu wollen. Ich werde Ihnen meinerseits viele Informationen rund um den Ablauf und die möglichen Inhalte einer Psychotherapie geben.

Weiteres Vorgehen

Nach der Diagnostik und Feststellung der Indikation für Psychotherapie wird ein Psychotherapieantrag gestellt. Nach Genehmigung der Therapie finden in der Regel zunächst wöchentliche Sitzungen statt. Eine Kurzzeittherapie beinhaltet 25 Sitzungen, eine Langzeittherapie 45. Es besteht nach einem Antrag, der von einem Gutachter unterstützt werden muss, die Möglichkeit einer Verlängerung auf 60 Stunden.

In den folgenden Sitzungen wird gemeinsam ein Verständnis für die Entwicklung, die Auslösung und Aufrechterhaltung Ihrer Probleme erarbeitet, die Behandlungsdiagnose festgelegt und die Behandlungsziele definiert.

Die Behandlungsziele werden so formuliert, dass Sie eine Rückmeldung über Ihre therapeutischen Fortschritte erhalten. Der hieraus erstellte Therapieplan beinhaltet neben den Zielen auch konkrete Veränderungsschritte, das heißt eine Aussage darüber, auf welche Weise Sie Ihre Therapieziele erreichen können. Das ist wichtig, damit wir regelmäßig prüfen können, ob Sie in der Therapie "auf dem richtigen Weg" sind.

Mir ist ein großes Anliegen alle therapeutischen Schritte im Rahmen des Therapieplans für Sie verständlich darzulegen. Es ist meine Sichtweise von Professionalität, Ihnen einerseits mein vorhandenes Wissen und meine Kompetenz zur Verfügung zu stellen und andererseits in einer persönlichen therapeutischen Beziehung authentisch, d.h. echt und als Mensch spürbar zu sein.

Therapieantrag

Ob ein Therapieantrag mit einem ausführlichen Bericht an einen (externen) Gutachter erstellt werden muss, hängt von Ihren Versicherungsbedingungen ab (s.o.).

Ein Therapieantrag beinhaltet ein sog. Gutachten, in dem die aktuellen Beschwerden, Hintergründe der Lebensgeschichte, insofern sie für die Beschwerden von Bedeutung sind, die Therapieziele sowie der Therapieplan in einem mehrseitigen Bericht verfasst sind.

Des weiteren wird ein ärztlicher Konsiliarbericht hinzugefügt, in dem festgestellt wird, dass Psychotherapie eine geeignete Behandlungsmethode ihrer Beschwerden darstellt.

Der Bericht mit Ihren persönlichen Angaben wird anonymisiert und in einem verschlossenen Umschlag den sonstigen Antragsformularen an die Kasse beigelegt.

Der Gutachter erlangt keine Kenntnis von Ihrer Person, die Mitarbeiter der Krankenkasse erhalten wiederum keine Kenntnis von den persönlichen Angaben im Therapieplan.


Zurück>