Home zu meiner Person Therapieangebot Information Supervision Kontakt Impressum

Systemischer Ansatz


Hinter dem Systemischen Ansatz steht eine bestimmte Art, die Wirklichkeit zu sehen und daraus therapeutische und beraterische Herangehensweisen abzuleiten.

Neben der Psychoanalyse und der Verhaltenstherapie ist der systemische Ansatz der am weitesten verbreitete und praktizierte Therapie- und Beratungsansatz.

Besonderer Wert wird dabei auf die Wahrnehmung der Kraftquellen und Ressourcen eines Menschen gelegt. Systemisches Arbeiten nimmt nicht das Individuum als defizitär in den Blick, sondern geht davon aus, dass Menschen stets versuchen, sich so an ihre Umwelt anzupassen, dass diese in ein Gleichgewicht kommt, selbst wenn dies oft ein Leiden zum Preis hat.

Im systemisches Denken kann therapeutisches oder beraterisches Handeln nicht darauf zielen, von außen gesteuerte Veränderungen herbeizuführen, sondern es ist nur möglich, Impulse in ein System zu geben, das dadurch in Bewegung kommt und möglicherweise neue, für alle Beteiligten dienlichere Konstellationen findet (siehe auch: systemische-gesellschaft.de)

In meiner Arbeit mit Menschen „fließt“ die systemische Sichtweise, dass Verhalten und Erleben eines Menschen nie isoliert verstanden und verändert werden kann, sondern nur in Wechselwirkungen in komplexen Systemen (z.B. Paare, Familien, Gruppen, Teams, Organisationen) mit ein (vgl. Klaus Mücke – Systemische Beratung und Psychotherapie).


Zurück>